Cannabis bei
Migräne

Leidest du unter Migräne und bisherige Medikamente konnten nicht helfen? Vielleicht findest du etwas Nützliches in unserer Auswahl an Cannabinoid-Behandlungen.

Cannabis bei Migräne
Migräne ist ein intensiver, einseitiger Kopfschmerz mit Licht- und Geräuschempfindlichkeit, Übelkeit und Erbrechen, der Stunden bis Tage lang anhält und den Alltag erheblich beeinträchtigt.
Leidest du unter diesen Symptomen?
Eine Therapie mit medizinischem
Cannabis ist vielleicht die Lösung für dich.

Die Symptome von Migräne

Intensive Kopfschmerzen
Cannabinoide können die Intensität der Migräne verringern, indem sie mit dem körpereigenen Endocannabinoid-System interagieren.
Übelkeit und Erbrechen
Cannabinoide weisen antiemetische Eigenschaften auf, die möglicherweise Übelkeit und Erbrechen im Zusammenhang mit Migräne lindern.
Licht-und Geräuschempfindlichkeit
Cannabinoide können das Nervensystem beruhigen, wodurch die Licht- und Geräuscheempfindlichkeit verringert werden kann.

Wie entsteht Migräne?

Wie entsteht Migräne?

Wie entsteht Migräne?

Migräne kann durch ein Zusammentreffen von neurologischen, umweltbedingten und erblichen Faktoren ausgelöst werden. Zahlreiche Faktoren wie bestimmte Ernährungsgewohnheiten, umweltbedingte Auslöser, Hormonveränderungen, Stress und körperliche Aktivität können eine Migräne auslösen.

Es wird angenommen, dass Migräne durch ein neurochemisches Ungleichgewicht und eine kortikale Ausbreitungsdepression im Gehirn verursacht wird. Der pochende Schmerz einer Migräne wird auch durch Veränderungen in der Weite der Blutgefäße im Gehirn beeinflusst.

Wie hilft medizinisches Cannabis bei Migräne?

Wie hilft medizinisches Cannabis bei Migräne?

Wie hilft medizinisches Cannabis bei Migräne?

Die Verwendung von medizinischem Cannabis zur Behandlung von Migräne ist sehr vielversprechend. Die in Cannabis enthaltenen Cannabinoide wie THC und CBD wirken auf das körpereigene Endocannabinoid-System, um Schmerzsignale zu regulieren und Entzündungen zu lindern. Die schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung dieser Substanzen kann die mit Migräne verbundenen Schmerzen lindern.

Außerdem kann medizinisches Cannabis zur Linderung von Symptomen wie Übelkeit und Erbrechen beitragen. Die Reaktion auf Cannabis kann von Person zu Person unterschiedlich sein. Daher ist es wichtig, mit einem Arzt zu sprechen, um die richtige Sorte, Dosis und Verabreichungsform für die Behandlung von Migräne auszuwählen.

Wie wirkt Cannabis bei Migräne

Wie wirkt Cannabis bei Migräne

Wie wirkt Cannabis bei Migräne

In letzter Zeit hat Cannabis als Behandlungsoption für Migräne an Aufmerksamkeit gewonnen. Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD), zwei der stärksten Wirkstoffe von Cannabis, können auf verschiedene Weise auf den Körper einwirken und Migränesymptome lindern. THC enthält schmerzlindernde Eigenschaften und kann Migräneschmerzen schwächen. Es interagiert mit den Cannabinoidrezeptoren des Gehirns, um die Produktion einiger schmerzauslösender Neurotransmitter zu verhindern.

Im Gegensatz dazu kann CBD entspannende und entzündungshemmende Eigenschaften haben. Es kann zur Beruhigung beitragen und Entzündungen verringern, die häufig mit Migräne in Verbindung gebracht werden. Auch die Serotoninrezeptoren können durch Cannabis beeinflusst werden. Migräne wird häufig mit einem niedrigen Serotoninspiegel in Verbindung gebracht. Cannabis kann durch die Aktivierung dieser Rezeptoren dazu beitragen, den Serotoninspiegel im Gehirn zu regulieren und die Häufigkeit und Intensität von Migränesymptomen zu verringern.

Welche Cannabissorte bei Migräne

Welche Cannabissorte bei Migräne

Welche Cannabissorte bei Migräne

Purple Kush ist eine beliebte Sorte, um ein Beispiel zu nennen. Sie hat einen hohen THC-Gehalt, der fürberuhigende und schmerzlindernde Eigenschaften verantwortlich ist. "White Widow" ist eine weitere Sorte, die häufig empfohlen wird. Sie enthält mehr THC und mildert die Symptome von Migräne.

"Cannatonic" bezieht sich auf eine Sorte mit einem ausgewogenen THC- und CBD-Gehalt. CBD enthält entzündungshemmende Eigenschaften und kann Migränesymptome lindern. Eine andere Sorte mit einem höheren CBD-Gehalt, "Harlequin", kann bei der Behandlung von Migräne hilfreich sein.

Eine Behandlung mit medizinischem Cannabis kann helfen, Schmerzen zu lindern und die empfundene Lebensqualität deutlich zu verbessern.
Mögliche ergänzende Behandlung
Medizinisches Cannabis kann konventionelle Therapien gegen Migräne ergänzen und zusätzliche Linderung verschaffen.
Mögliche Medikamentenreduzierung
Medizinisches Cannabis kann die Abhängigkeit von herkömmlichen Migränemedikamenten verringern und damit das Risiko einer Überdosierung von Medikamenten reduzieren.
Individueller Ansatz
Die Behandlungspläne können auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten werden, um einen persönlichen Ansatz für die Migränebehandlung zu gewährleisten.

Wie es funktioniert

1

Medizinische Online-Beurteilung

how-it-works.rt_1.text

2

Auswahl der Behandlung

3

Bestellung abschließen

4

Wir begleiten dich

image

Die häufigsten Fragen zur Therapie mit medizinischem Cannabis

Cannabisplatz coming soon

Wir launchen bald

Cannabisplatz arbeitet daran, dass wir dir an dieser Stelle in wenigen Wochen unser gesamtes Angebot vorstellen können. Wir freuen uns auf künftige Patienten, aber auch über Ärzte und Apotheken, die an einer Partnerschaft mit uns interessiert sind.

Kontaktiere unser Team. Wir setzen uns schnellstmöglich mit dir in Verbindung.